Vereine

Vereine sind eine in Deutschland sehr beliebte Form, sich zu organisieren. Als Organisationsform hat ein Verein viele Vorteile. Zum Beispiel sind die meisten Vereine gemeinnützig, das heißt sie sind von wichtigen Steuern befreit und wer einem Verein Geld spendet, hat davon einen Steuervorteil (Spenden sind "abzugsfähig" - der Vorteil ist umso höher, je größer das eigene Einkommen ist).

Die Grundlage der Vereine ist das Vereinsrecht. Üblicherweise haben Vereine eine Satzung und einen gewählten Vorstand. Beides wird nach einer Prüfung beim Amtsgericht ins Vereinsregister eingetragen, dann führt der Verein das Kürzel "e. V." für "eingetragener Verein".

Die meisten Vereine sind nützliche Orte der Integration. Wo man gemeinsam Sport treiben, Musik machen oder auf andere Weise seine Freizeit verbringen kann, findet man schnell Kontakt, lernt neue Leute kennen und ihre Ideen und Ansichten. Einige Vereine haben Integration zum speziellen Zweck ihrer Gruppe gemacht, darunter sind Asylcafés, Flüchtlingstreffs und Hilfsvereine, aber auch viele Migrantenselbstorganisationen, in denen sich Menschen gleicher Herkunft treffen. Viele Migrantenvereine engagieren sich nicht nur für ihre Landsleute, sondern allgemein für die Bedürfnisse frisch Zugewanderter.

Einige Beispiele:

Respekt Menschen e. V. in Ludwigshafen

Der Internationale Kulturverein Orpheus in Ludwigshafen 

In Ludwigshafen gibt es über 60 Migrantenkulturvereine und interkulturelle Initiativen. Die Mitglieder engagieren sich in einem hohen Maß ehrenamtlich auf lokaler Ebene. Die Stadt Ludwigshafen stellt eine Liste der Vereine zum Download zur Verfügung.

Eine große Liste sozial engagierter Vereine in der Region ("Non-Profit-Organisationen") findet sich auf der Website von "Rhein-Neckar hilft".