Professionelle Begleitung

Die ehrenamtliche Unterstützung von Flüchtlingen und anderen neu Zugewanderten stellt Helferinnen und Helfer oft vor ungeahnte Herausforderungen: Die sprachliche Verständigung ist schwierig, die rechtliche Situation, Rechte und Pflichten der betreuten Menschen sind unklar, bürokratische Prozesse schwer vermittelbar, unvermeidbare Rückschläge auf dem Weg zur Integration für die freiwilligen Helferinnen und Helfer unter Umständen belastend.

Die Koordinationsstellen der Gemeinden, Städte und Kreise, aber auch die Wohlfahrtsverbände und Organisationen der Zivilgesellschaft bieten ein breites Fortbildungsprogramm und Coaching für engagierte Freiwillige in der Integrationsarbeit an, hier einige Beispiele:

 

Der AK Asyl Rheinland-Pfalz bietet Fortbildungen vor allem im aufenthaltsrechtlichen Bereich an.

Caritas Mannheim bildet Kulturdolmetscher aus.