Diese Seite verwendet Cookies.

Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies. Das hilft uns, sie optimal zu gestalten und weiter verbessern. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung

Gesundheitssystem

Ärzte und Ärztinnen

Wenn Sie in Deutschland beim Arzt etwas erzählen, darf er das nicht weitersagen. Das steht im Gesetz. Um Sie richtig zu behandeln, muss der Arzt Sie viel fragen. Wenn Sie nicht gut Deutsch oder Enlisch können, ist es besser, wenn Sie jemanden mitnehmen, der für Sie übersetzen kann und dem Sie vertrauen. Es gibt auch viele Ärzte die andere Sprachen sprechen können. Wenn Sie etwas nicht verstehen, fragen Sie den Arzt. Es ist die Arbeit von dem Arzt Ihnen alles zu erklären. Sie müssen beim Arzt immer einen Termin machen. Wenn Sie ohne Termin kommen, müssen Sie vielleicht sehr lange warten oder an einem anderen Tag wiederkommen.

 

Krankenhäuser

Im Krankenhaus kann man nur behandelt werden, wenn man von einem Arzt eine Überweisung oder Einweisung bekommt. Im Krankenhaus werden sonst nur Notfälle behandelt.

Notfälle sind zum Beispiel:

  • akute Atemnot
  • akute Schmerzen im Brustkorb
  • akute Bauchschmerzen
  • akuter Schwindel
  • Unfall und Verletzung
  • Komplikationen in der Schwangerschaft
  • akute psychische Störung
  • akute Selbstmordgefahr
  • Drogennotfall
  • allergischer Schock
  • Bewusstseinsstörung oder Koma

In diesen Fällen können Sie auch immer einen Krankenwagen rufen.

 

Apotheken

Wenn Sie nur ein bisschen krank sind, können Sie auch Medikamente direkt in der Apotheke kaufen. Der Apotheker oder die Apothekerin kann Ihnen helfen. Diese Medikamente müssen Sie selbst bezahlen. Alle anderen Medikamente bekommen Sie nur mit einem Rezept vom Arzt. Dafür müssen Sie maximal 10 Euro pro Medikament bezahlen. Den Rest bezahlt die Krankenkasse.

Informationsflyer

 

Krankenkassen

Wenn Sie Ihren Bescheid vom BAMF bekommen und in Deutschland bleiben dürfen oder wenn Sie eine Arbeit finden, müssen Sie sich bei einer Krankenkasse anmelden. Es ist nicht möglich sich bei keiner Krankenkasse anzumelden. Sie dürfen sich die Krankenkasse aber selbst aussuchen.

Zur Anmeldung brauchen Sie Ihren Aufenthaltstitel (Ausweis) und den Einstellungsbescheid der Asylbewerberleistungen oder den Arbeitsvertrag. Auch müssen Sie 1 Passfoto mitnehmen für die elektronische Gesundheitskarte (Krankenversichertenkarte). Kinder unter 15 Jahren brauchen kein Passfoto.

In Deutschland gibt es gesetzliche und private Krankenkassen. Die meisten Menschen sind bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert. Bis zu einem bestimmten Einkommen (Geld von der Arbeit) müssen Sie sich bei einer gesetzlichen Krankenkasse anmelden. Wenn Sie mehr Geld bekommen, können Sie sich aussuchen, ob Sie freiwillig in einer gesetzlichen Krankenversicherung oder in einer privaten Krankenversicherung angemeldet sein möchten. (Achtung: bei einer privaten Krankenversicherung müssen Sie den Arzt und die Medikamente zuerst selbst bezahlen. Später bekommen Sie dann das Geld von der Krankenkasse zurück.) Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Die Krankenkassen helfen Ihnen, wenn Sie krank sind. Sie bezahlen zum Beispiel aber auch für die Geburt Ihrer Kinder, für die Zahnvorsorge oder Physiotherapie.