Diese Seite verwendet Cookies.

Auf dieser Webseite verwenden wir Cookies. Das hilft uns, sie optimal zu gestalten und weiter verbessern. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung

Informationen für Asylbewerber

Allgemeine Informationen

Als Asylbewerber sind Sie nicht bei einer Krankenkasse krankenversichert. Sie können aber trotzdem zu einem Arzt gehen, wenn Sie akut krank sind, Schmerzen haben oder schwanger sind. Dafür brauchen Sie dann einen Krankenbehandlungsschein. Diesen bekommen Sie von Ihrem Sozialamt (Rathaus, Kreisverwaltung). Das Sozialamt kann bestimmen zu welchem Arzt Sie gehen sollen und ob Sie zu einem Facharzt gehen dürfen oder weitere Behandlungen genehmigt werden. Manchmal bekommen Sie auch eine elektronische Gesundheitskarte mit der Sie direkt zum Arzt gehen können. Im Notfall können Sie auch in ein Krankenhaus gehen. Sie brauchen dann keinen Krankenbehandlungsschein. Das Krankenhaus wendet sich hinsichtlich der Kosten direkt an das Sozialamt. Hier finden Sie ein Gesundheitsheft in vielen Sprachen.

 

Rezepte

Sie gehen mit einem Krankenbehandlungsschein zum Arzt. Wenn der Arzt Ihnen Medikamente aufschreibt, müssen Sie dafür kein Geld bezahlen. Wichtig ist, dass auf dem Rezept vom Arzt "zuzahlungsfrei" angekreuzt wird.

Weitere Informationen: Ratgeber Gesundheit