alvivi Adventskalender 2020 20
Foto: alvivi

Wie im alvivi-Team Weihnachten gefeiert wird

Weihnachten wird dieses Jahr wahrscheinlich ganz anders als alle Feste, die wir bisher erlebt haben.

Aber an normalen Weihnachtstagen feiern alle Familien ganz unterschiedlich. Bei manchen wird das Fest traditioneller gefeiert, mit einem Gottesdienst in der Kirche, einer Party unter Freunden oder auch ruhig und entspannt mit freien Tagen auf der Couch. Egal wie man es feiert, wichtig ist, dass die Familie oder gute Freunde zusammenkommen und sich wiedersehen.

Wir stellen euch heute die Weihnachts-Traditionen des alvivi-Teams vor. Auch bei ihnen geht es viel um Freunde und die Familie.
Das alvivi-Team freut sich darauf, wenn so ein Fest wie in den letzten Jahren irgendwann wieder ohne Sorgen möglich ist.

Regina sagt, dass bei ihr Weihnachten immer mit vielen verschiedenen Treffen verbunden ist. Erst wird mit der Familie gefeiert. Alle kommen zusammen, auch Familienmitglieder, die ganz verstreut wohnen. Man schenkt sich eine Kleinigkeit und isst zusammen etwas. Oft gibt es sowas wie ein Buffet, wo alle etwas zum Essen beitragen können.

Zu Weihnachten gehören aber auch Klassentreffen und das Wiedersehen mit Freunden, die nur ganz selten im Jahr in die Heimat kommen und eigentlich woanders leben. Das ist immer was ganz Besonderes.

Robins Vater kommt aus der Tschechischen Republik. In diesem Land isst man an Weihnachten traditionell Karpfen. Tatsächlich feiert seine Familie Weihnachten aber nicht mit dieser Tradition, sondern ganz anders: Es gibt an Weihnachten chinesisches Essen.

Mo feiert Weihnachten in Deutschland ganz anders als in seiner Heimat Syrien. Hier ist er ruhig zusammen mit seiner Familie und feiert im kleineren Kreis. In Syrien ist er immer zum Feiern ausgegangen – von Mitternacht bis 6 Uhr morgens. Viele Leute dort haben Alkohol getrunken, Mo aber nicht. Er hat aber immer ein bisschen so getan, als sei er angetrunken gewesen, er hat laut gesungen und getanzt. Die Freunde von ihm, die Christen waren, kamen immer etwas später dazu, weil sie mit der ganzen Familie in die Kirche mussten.

Julia feiert nicht nur Weihnachten: Sie hat am 24.12. Geburtstag. Deswegen kommen traditionell alle Freunde am 23.12. abends zu ihr für eine kleine Geburtstagsfeier. Das ist praktisch, weil z.B. auch die Freunde, die weit weg wohnen, an Weihnachten nach Hause kommen. Der 24.12. wird bei Julia dann immer in zwei Hälften geteilt: Morgens kommt die Familie, um Geburtstagskuchen zu essen, ab 17 Uhr ist dann offiziell Weihnachten. Die Kinder müssen aus dem Wohnzimmer gehen, wo der Weihnachtsbaum steht, und dürfen erst wieder reinkommen, wenn jemand ein Glöckchen läutet, weil dann erst das Christkind da war und die Geschenke gebracht hat. Die restlichen Weihnachtsfeiertage sind gemütlich und bestehen aus: Zur Ruhe kommen, Weihnachtsfilme schauen, essen und spazieren.

Laleh geht in den Weihnachtstagen gerne mit ihrer besten Freundin zum Weihnachtsmarkt und am Abend wird mit Verwandten Raclette gemacht. Das findet sie immer besonders lecker. Im Iran, Lalehs Heimatland, gibt es nicht so viele große Feiern für Weihnachten. Dort feiert man eher zuhause für sich im Kreis der Familie.

Bei Marios Familie gibt es seit vielen Jahren immer das gleiche Ritual:

Am 24.12. gehen alle in den Kindergottesdienst, danach gibt es Bescherung. Am 25.12. geht Mario zu seinen Schwiegereltern nach Hause, um dort auch die Verwandten seiner Frau zu treffen. Am 26.12. bekommen sie von den Schwiegereltern und Marios italienischer Familie Besuch. Es wird an diesen Tagen viel gekocht und gegessen. Während Weihnachten in Deutschland eher ein besinnliches Fest ist, ist es in Italien eher ein großes Fest der Freude und des Feierns. Wir durchleben in diesen Tagen irgendwie beides.
Mario liebt außerdem die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr, weil da die Zeit still zu stehen scheint. Es ist auch die Zeit, um alte Freunde zu treffen, die mal wieder im Land sind, weil sie ihre Familie besuchen. Oftmals bekommt Mario in der Zeit auch Besuch von Freunden aus Italien. 

Hat dir der Beitrag geholfen?

Artikel teilen