alvivi Baby Checkliste Flüchtlinge Migranten
@Foto: Daniel Reche / Pexels

Du hast ein Baby bekommen? Das musst du jetzt tun

Sie haben ein Baby bekommen. Hier finden Sie Informationen, was Sie jetzt alles machen müssen.

1. Anmeldung

1.1 Standesamt

Sie müssen ihr Baby beim Standesamt anmelden. Dafür haben Sie 1 Woche Zeit. Sie bekommen im Krankenhaus die Adresse und die Telefonnummer vom Standesamt.

Sie müssen dort zum Standesamt gehen, wo ihr Baby geboren wurde. Es ist ok, wenn der Vater vom Baby alleine zur Anmeldung geht.

Sie brauchen diese Papiere:

  • Ausweis oder Reisepass von Mutter und Vater
  • Geburtsbescheinigung (bekommen Sie im Krankenhaus)
  • wichtig: auf der Rückseite müssen Sie den Namen von ihrem Baby schreiben und Vater und Mutter müssen unterschreiben
  • Familienbuch oder Geburtsurkunden und Heiratsurkunde von Mutter und VaterIn Deutschland hat das Baby automatisch den Nachnamenvon der Mutter. Wenn Mutter und Vater verheiratet sind oder der Vater die Vaterschaft anerkennt, kann das Baby auch den Nachnamen des Vaters bekommen. Sie können beim Standesamt oder Jugendamt danach fragen.

1.2 Einwohnermeldeamt

Sie müssen ihr Baby auch im Bürgerbüro (Einwohnermeldeamt) im Rathaus, wo Sie wohnen, anmelden. Es kann sein, dass das Standesamt ihr Baby automatisch im Rathaus anmeldet. Besser ist es aber hinzugehen und nachzufragen und eine Meldebescheinigung für ihr Baby abzuholen. Wenn Sie noch Asylbewerber sind, melden Sie ihr Baby auch bei der Asylstelle ihrer Stadt an. Nur dann bekommt ihr Baby Asylbewerberleistungen.

1.3 Ausländerbehörde

  • Asylbewerber

Wenn Sie noch Asylbewerber sind, müssen Sie zur Ausländerbehörde gehen und ihr Baby in ihre Aufenthaltsgestattung eintragen lassen. Nehmen Sie dazu die Geburtsurkunde/Geburtsbescheinigung mit.

Fragen Sie nach, ob die Ausländerbehörde das BAMF über ihr Baby informiert und den Asylantrag stellt. Wenn nicht, müssen Sie das selbst machen!

  • Flüchtlinge

Sie sind bereits als Flüchtling oder subsidiär Schutzberechtigter anerkannt. Dann müssen Sie einen Termin bei der Ausländerbehörde zur Beantragung des Aufenthaltstitels für ihr Baby machen. Zum Termin müssen Sie ein Passfoto und die Geburtsurkunde/ Geburtsbescheinigung mitbringen. Auch müssen Sie die Augenfarbe und die Größe ihres Babys sagen.

Sie können einen Antrag auf Familienasyl für ihr Baby stellen. Dann bekommt das Baby den gleichen Schutzstatus wie sie. Sprechen Sie darüber mit der Ausländerbehörde.

 

2. Krankenversicherung

2.1 Anmeldung

Sie müssen ihr Baby bei ihrer Krankenkasse anmelden. In den ersten Monaten muss ihr Baby oft zum Kinderarzt. Sie müssen zu den U-Untersuchungen (großes gelbes Heft) und zu den Impfungen (kleines gelbes Heft) gehen.

2.2. Wie?

Sie können die Krankenkasse zuerst anrufen und über die Geburt von ihrem Baby informieren. Sie müssen dann das Formular Antrag auf Familienversicherung ausfüllen und mit einer Geburtsurkunde/Geburtsbescheinigung an die Krankenkasse schicken. Wenn Sie Probleme haben, das Formular auszufüllen, können Sie auch in ein Büro ihrer Krankenkasse gehen. Dort bekommen Sie Hilfe.

 

3. Jobcenter

3.1 Allgemeines

Wenn Sie Arbeitslosengeld II bekommen, müssen Sie auch ihr Baby beim Jobcenter anmelden. Ab dem Tag der Geburt hat ihr Baby einen Anspruch auf Arbeitslosengeld II.

3.2 Wie?

Sie müssen das Formular Anlage Kl  zusammen mit einer Kopie der Geburtsurkunde/ Geburtsbescheinigung beim Jobcenter abgeben.

Dann müssen Sie innerhalb der nächsten 3 Wochen einen neuen Leistungsbescheid vom Jobcenter erhalten.

 

4. Kindergeld

4.1 Allgemeines

Ab dem Tag der Geburt haben Sie einen Anspruch auf Kindergeld für ihr Baby. Das gilt nicht, wenn Sie Asylbewerber sind.

4.2 Wie?

Hier finden Sie alle Formulare, die Sie ausfüllen müssen und an die zuständige Familienkasse schicken müssen: Kindergeldantrag

 

5. Elterngeld

5.1 Allgemeines

Sie haben ab der Geburt 3 Monate Zeit um einen Antrag auf Elterngeld zu stellen. Wenn Sie noch Asylbewerber sind, bekommen Sie kein Elterngeld.

5.2 Wie?

Hier finden Sie alle Informationen zum Thema Elterngeld: Elterngeldantrag

 

6. Kindergarten

In Deutschland ist es oft schwierig einen Kindergartenplatz zu bekommen. Deshalb ist es wichtig auch schon ihr Baby im Kindergarten anzumelden. Dann haben Sie gute Chancen einen Platz im Kindergarten zu bekommen, wenn ihr Kind 2 Jahre alt ist.

Hat dir der Beitrag geholfen?

Artikel teilen